Juden in Fulda

Zur Erinnerung an das jüdische Leben in Fulda

 

Jedes Schuljahr haben Jugendliche der 9. und 10. Klassen der Haupt- und Realschule Bardoschule in Fulda die Möglichkeit an dem Projekt "Fulda-Auschwitz" teilzunehmen, das sich über den Zeitraum des gesamten Schuljahres erstreckt. Unter der Leitung von Anja Listmann wird das jüdische Leben in Fulda erforscht, mit dem Schwerpunkt Nationalsozialismus und Holocaust.

Schließlich begibt sich jede Projektgruppe auf den Weg zur Gedenkstätte Auschwitz, um dort während einer Woche mehr über das Schicksal jüdischer Menschen aus Stadt und Landkreis Fulda in Erfahrung zu bringen und der Ermordeten zu gedenken.

 

Schülerprojektgruppe 2016/17 in der Gedenkstätte Asuchwitz
Schülerprojektgruppe 2016/17 in der Gedenkstätte Asuchwitz

Während eines historischen Stadtrundgangs durch Fulda fiel den Jugendlichen des diesjährigen Projektes auf, dass Spuren jüdischen Lebens nur schwer auffindbar sind. Was können wir tun, das Geschehene sichtbar zu machen? Wie können wir den Familien, die einst in Fulda bis zu ihrer Deportation oder erzwungenen Auswanderung lebten, einen Namen, ein Gesicht geben? Wie können wir andere an unseren Erfahrungen teilhaben lassen?

 

Dieser Internetauftritt ist ein Ergebnis und allen Familien und Einzelpersonen gewidmet, die einst in Fulda lebten.